all about sports findet Namensgeber für die German Football League und den German Bowl

Kurz nach ihrem erfolgreichen Start in die Saison 2021 freuen sich die German Football League (GFL) und der American Football Verband Deutschland (AFVD) über einen neuen Partner: SharkWater, ein junger Player auf dem deutschen Getränkemarkt, wird Namenssponsor der GFL und des German Bowls!

Der AFVD und die GFL gehen mit SharkWater aus dem Hause der TCB Beverages GmbH eine enge Partnerschaft ein. Für die laufende und die nächste Saison ist die moderne Getränkemarke der Namenssponsor der höchsten deutschen Football-Liga und ihres Endspiels, dem German BowlSharkWater präsentiert zudem die Live-Übertragungen der GFL-Spiele und des German Bowls im Free-TV auf SPORT1.

„SharkWater Hard Seltzer ist das neue Trendgetränk aus den USA und dort genauso beliebt wie Football“, sagt Mike Gärtner, Geschäftsführer der TCB Beverages GmbH. In Deutschland hat der American Football eine immer größer werdende Fangemeinde. Das möchten wir mit unserer GFL-Partnerschaft unterstützen und gleichzeitig das flüssige US-Feeling dazu liefern.“

„American Football ist nicht nur eine Sportart auf dem Rasen, denn jedes Spiel ist ein Event mit vielen ehrenamtlich Mitwirkenden vor, während und nach dem Spiel“, weiß Gärtner. „Orchester, Cheerleader und vieles mehr machen jedes Footballspiel zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Besonders gut an diesem Sport ist auch, dass nicht nur eine bestimmte ausgelesene Kategorie von Sportlern mitmachen kann, sondern dass es in einer Mannschaft für Groß und Klein, für schnell und stark die vielfältigsten Einsatzgebiete gibt. Das Team geht über alles!“

„Die GFL und SharkWater passen gut zusammen! Als Hard Seltzer hat SharkWater wie auch unser Sport seine Wurzeln in den USA und beide sprechen eine sehr ähnliche Zielgruppe in zwei wachsenden Märkten an“, sagt Ligasprecher Carsten Dalkowski. „Wir freuen uns sehr, mit dieser neuen Partnerschaft einen weiteren Schritt auf dem eingeschlagenen Weg zur Weiterentwicklung der GFL zu gehen“,

„SharkWater ist auch für den German Bowl ein starker Partner, der mit seinem Engagement in der Liga und im Finale seine Verbundenheit zum Gesamtpaket des deutschen Spitzenfootballs zum Ausdruck bringt“, sagt AFVD-Präsident Robert Huber. „Ich bin davon überzeugt, dass wir am Beginn einer Zusammenarbeit stehen, in der sich die Partner hervorragend ergänzen.“

Oliver Keller von der Vermarktungsagentur all about sports GmbH: „Wir freuen uns, dass wir Football Deutschland helfen konnten, den passenden Partner für das Namingright der German Football League und des German Bowls zu finden. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für das entgegengebrachte Vertrauen. Die hervorragende Zusammenarbeit auf allen Ebenen wird sicherlich auch in der nahen Zukunft noch weitere Früchte tragen.“