Rheinland Lions vergibt exklusives Vermarktungsmandat an all about sports GmbH

Es war der 02. Mai 2021. Die Rheinland Lions krönen die von Unterbrechungen geplagte Saison inmitten einer weltweiten Pandemie mit dem Aufstieg in die Toyota 1. Damen Basketball Bundesliga. Die Jubelszenen und anhaltende Freude über den sportlichen Erfolg brachte auf Management-Ebene bereits die nächsten Challenges mit sich. Denn schnell war klar, die Strukturen, die im Vorfeld und im Laufe dieser Saison immer weiterentwickelt wurden, fruchten zwar, um aber auch in der ersten Liga zu bestehen, muss neben der sportlichen Herausforderung auch die Organisation in neue Sphären vorstoßen. So entschied man sich in der Geschäftsführung der Lions, den Vertrieb auszulagern, sodass auch hier Profis auf ihrem Gebiet am Werk sind.

Nach einigen Gesprächen kristallisierte sich schnell ein Favorit heraus. Ebenfalls noch recht frisch am Markt, dafür aber mit erheblicher Expertise gekennzeichnet, präsentierte sich all about sports GmbH als passender Vermarkter. Im Gegensatz zu den ganz großen Playern entscheidet man sich bei all about sport bewusst dazu, abseits der Fußball-Bundesliga im Sponsoring aktiv zu sein. Mit den Sponsoring-Rechten von Türkgücü München (3. Liga, Fußball) befindet sich bereits eine deutschlandweite Marke exklusiv in der Obhut von all about sports. Auch die Kölner Haie und die German Football League gehören zum Rechteportfolio des Mainzer Unternehmens.

Mit den Rheinland Lions wird nun der erste Schritt in den Basketball gegangen. Als erstes entschied man sich gemeinsam dazu, das Sponsoring-Konzept anzupassen. Aus sogenannten Zwecksponsorings der letzten Saison, soll wieder eine klare Struktur erkennbar sein. In Folge dessen werden die Partner der Lions künftig in 4 Kategorien eingeordnet, aus denen man sich auch hocharbeiten kann. Die Sponsoring-Pyramide hat als Basis die Rookie-Partner. Mit einem Mikro-Sponsoring kann hier jedes Unternehmen seinen Teil dazu beitragen, ein lokales Team zu unterstützen. Auf der nächsten Ebene wird man als Starting-5-Partner geführt. Die Allstar-Partner, sowie der MVP-Partner runden das Angebot ab. Mit der begrifflichen Nähe zum Basketball, sowie den transparenten Strukturen erlaubt man auch den Partnern, mit dem jeweiligen Status zu werben.

Rheinland Lions und all about sports sind sich einig, dass der Damenbasketball auch auf Business-Ebene vernünftig vertreten werden muss. Durch die Professionalisierung des Frauensports und der Randsportarten im Allgemeinen, treten immer neue Herausforderungen auf, die bewältigt werden wollen. Durch die nun entstandene Partnerschaft treten Synergie-Effekte für beide Parteien in Kraft, die es vorher so nicht gegeben hat.

Dominik Potthast, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft der Rheinland Lions, sagt dazu: „Wir sind sehr glücklich, dass all about sports mit dem erfahrenen Team den Vertrieb unserer Sponsoring-Rechte übernimmt. Durch das Netzwerk, die Expertise und nicht zuletzt auch die Vergangenheit von Oliver Keller und Martin vom Hofe stehen uns nun Gesprächspartner zur Verfügung, an die wir durch kalte Akquise vielleicht gar nicht herangekommen wären. Das Thema, die Storyline und der Erfolg haben es jedoch verdient, gehört zu werden. Diese Chance wird uns nun mehr als vorher geboten!“

Auch all about sports blickt mit Begeisterung auf die Partnerschaft: „Wir sind stolz und freuen uns, dass die Rheinland Lions uns als exklusive Vermarktungsagentur gewählt haben, um mit uns den nächsten Schritt in der beeindruckenden Entwicklung zu gehen. Wir sind überzeugt davon, dass wir gemeinsam unsere ambitionierten, wirtschaftlichen Ziele erreichen werden“, so Martin vom Hofe, Geschäftsführer all about sports GmbH. 

Am letzten Septemberwochenende startet die Saison in der Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga. Bis dahin hat man sich zum Ziel gesetzt, eine breite Basis aufgebaut zu haben, die während der Saison den attraktiven, schnelllebigen Sport aus nächster Nähe erleben kann.